bild1 bild2 bild3 bild4 bild5 bild6 bild7 bild8 bild9 bild10 bild11 bild12 bild13 bild14
lesezeichen
Mobfer-f Tournee Saarlouis 14

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / 

Seite zuletzt aktualisiert: 13.10.2014

Vom 29.09.2014 bis 10.10.2014 waren wir mit "Mobfer -f " mit insgesamt 13 Schul-Vorstellungen im Kreis Saarlouis unterwegs. Oben ein paar Bild-Impressionen, und hier der Artikel einer Lehrerin zu einer Schulvorstellung:

Theatervorstellung: Traumbaum spielt  „Mobfer-f“

Das Kindertheater-Ensemble um Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht aus Bochum gab den Schülern/innen der Eingangsstufe 5 und 6 ein Gastspiel in der alten Turnhalle des Nalbacher Rathauses. Mobbing war das Thema des Stücks „Mobfer-f“.

Die beiden „Opfer“ Lilli und Klaus einer Schulklasse standen im Vordergrund, ebenso kamen Eltern und Lehrer sowie zwei Mitschüler und zwei Bauarbeiter zu Wort. Insgesamt schlüpften die beiden Schauspieler in zehn Rollen, nicht aber in die Rollen der drei Mobbing-Täter, von deren demütigenden, aggressiven und grausamen Aktionen lediglich erzählt wurde. Absichtlich habe man den Tätern kein Gesicht und kein Rampenlicht gegeben, weil sie diese Art von Aufmerksamkeit keinesfalls verdienten. Gerade sie seien weder cool noch unterhaltsam, sondern einfach nur feige, so Ralph Lambrecht in seinem Vorwort zum Stück. Die Beweggründe von Mobbern müsste man hingegen in einem eigenen Theaterstück durchleuchten.

Der Rückzug der Opfer bis hin zur Schulverweigerung wurde in den Rollen von Lilli und Klaus dem Thema zum Trotz unterhaltsam, spannend und zuweilen sogar humorvoll dargestellt. Es machte am Ende den potentiellen Mobbingopfern Mut, sich Gehör zu verschaffen und sich Hilfe zu suchen. So steigen Klaus und Lilli am Ende vom Dach ihrer Schule – ihrem Zufluchtsort – hinunter, um in ihrem Klassenraum auf Tisch und Pult zu steigen und endlich ihre Peiniger anzuklagen.

In der sich an die Vorstellung anschließenden Diskussionsrunde stellten die Kinder Fragen zum Inhalt und zur einfachen aber eindrucksvollen Bühnentechnik. Sie konnten verschiedene Ansprechpartner nennen, denen sie sich bei aufkommender Bedrohung durch Mobbing anvertrauen würden. Und sie erkannten, dass das Stillschweigen als unbeteiligter Mitschüler die Täter eher stärkt statt sie zu stoppen.
/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /  / /   
lesezeichen

Alle Einzelheiten
auf einem Blick

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Ein Kinder- & Jugendtheaterstück zum Thema "Mobbing" in Schule

  • Altersgruppe: ab 9 Jahren, Familie & Erwachsene
  • Klassen: 4. bis 7. Klasse
  • Dauer: 50 Minuten + 15 Minuten Nachbereitung
/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Bei Fragen schreiben
Sie uns einfach
eine Mail

pfeil
/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Gastspielanfrage
hier!

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Downloadbereich und
Pressebilder

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Vorstellungen im
KiJuKuMa

Lothringer Str. 36 c 44805 Bochum
  • Do. 23.10. 2014 - 10 Uhr
  • Fr. 24.10. 2014 - 10 Uhr
  • Eintritt: 5.- €

Reservierungen ab jetzt möglich!

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /
karten

Sie benötigen Karten? Dann bestellen Sie hier Karten für Ihre Lieblingsvorstellung!
pfeil